Skip to main content

Unser Ziegenkäse entsteht in Handarbeit

Nur Ziegenkäse vom Vulkanhof schmeckt wie Ziegenkäse vom Vulkanhof. Was lapidar klingt, beschreibt zugleich das Wesen unserer Produkte. Denn nur die einzigartige Kombination aus Klima, Bodenbeschaffenheit und Landschaft der Vulkaneifel und unsere Ziegen, unsere Art der Haltung und unsere Heufütterung machen unseren Käse zu dem, was er ist, zu einem hochwertigen naturbelassenen Qualitätsprodukt. Hinzu kommen die Liebe zum komplexen Prozess der Käseherstellung sowie drei ganz wichtige Zutaten: Geduld, Handarbeit und langjährige Erfahrung.

Unser Ziegenkäse ist ein reines Naturprodukt, dessen Beschaffenheit auch von Einflüssen wie Jahreszeit oder Befinden unserer Ziegen abhängt. Zur Herstellung verwenden wir die gekühlte Abendmilch und die melkwarme Morgenmilch unserer Tiere. Wir folgen der eisernen Regel: Nur beste Ziegenmilch ergibt besten Ziegenkäse. Ein Kilogramm “Eifelfrische” etwa wird aus etwa fünf bis sechs Litern Milch hergestellt, ein Kilogramm “Eifelmilde” aus etwa sieben bis neun Litern und ein Kilogramm “Eifelwürze” sogar aus rund elf bis 13 Litern. Jede unserer Käsesorten wird handgeschöpft und reift – je nach Sorte – mit einer Naturrinde, die nur durch tägliche, sorgfältige Pflege der Käselaibe in einem Salzbad entsteht. Im gesamten Herstellungsprozess verzichten wir bewusst auf Zusatzstoffe, Konservierungsmittel oder Farbstoffe.

Jeden einzelnen Arbeitsschritt in der Käserei führen wir mit der gleichen Sorgfalt aus, und nur so entsteht nach Säuern, Laben, Bruchschneiden, Schöpfen, Drehen der Laibe, Salzbad und dem abschließenden Reifelager ein ganz besonderes, unverfälschtes Slow-Food-Produkt. Immer von bester Qualität und immer einzigartig. Ziegenkäse vom Vulkanhof eben.