Skip to main content

Kochrezepte mit unserem Ziegenkäse

Ziegenkäse ist vielfältig. Er ist nicht nur ein klassicher Abschluss eines ausgedehnten Essens, sondern schmeckt auch hervorragend als Vorspeise, Hauptgericht und sogar als Dessert gleichermaßen. Ein paar der besten Rezepte mit unserem Käse haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Ein 3-Gänge Menü mit leckerem Ziegenkäse

Bärlauchcremesuppe mit gratinierter Tomate und Eifelfrische Ziegenkäse
Bärlauchcremesuppe mit gratinierter Tomate und Eifelfrische Ziegenkäse
Bärlauchcremesuppe mit gratinierter Tomate und Eifelfrische Ziegenkäse

... dieses leckere und feine 3-Gänge-Menü mit unserem Ziegenkäse entstand an der Julius-Wegeler-Schule in Koblenz, unter der Leitung von Herrn Seel und Herrn Jakobs – professionell zubereitet von den Auszubildenen der Schule. Wir sagen Danke und wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachkochen – es lebe der Frühling!!

Abteibierziegenkäse & Saibling

Ein sommerliches Fischgericht mit feinem Ziegenkäse. Dieses Menü "Abteibierziegenkäse & Saibling mit Kartoffelkruste und frischen Kräutern" stammt ebenfalls aus der Feder von Michael Buchna im "Landhotel Saarschleife". Dazu einen leichten, kühlen Weißwein oder Rosé und der Sommerabend ist perfekt.


Ravioli mit Ziegenkäsefüllung

Wir freuen uns immer ganz besonders, wenn unser Ziegenkäse bei Spitzenköchen sehr kreativ zum Einsatz kommt. Das folgende Menü wurde von Michael Buchna im "Landhotel Saarschleife" zubereitet.



Kochrezepte mit Ziegenkäse als Download

Käsecremesuppe mit Eifelwürze

2 in Würfel geschnittene Schalotten
40 g Butter
200 – 300 ml Sahne
1 Bund Estragon
500 ml klarer Kalbsfond
150 – 200 g Eifler Eifelwürze

Die Schalotten in Butter glasig anschwitzen, die Hälfte des Estragon dazugeben und kurz mit anziehen; mit dem klaren Kalbsfond auffüllen und etwas einreduzieren lassen, den Estragon herausnehmen und die Sahne hinzufügen. Die Eifelwürze fein reiben und in die kochende Suppe geben, mit Salz, Pfeffer und einem Schuß Weißwein (trocken) abschmecken.
Als Garnitur eignen sich feine Gemüsewürfel und Estragon. Zum parfümieren einige Tropfen Pernod dazugeben.

Gebackene Eifelmilde an Salat

2 Eifelmilde
500 g gemischter Salat
2 Tomaten
6 Eßl. Olivenöl
1 kleiner Zweig Rosmarin
2 Eßl. Balsamico
1 Bund Schnittlauch
   Pfeffer, Salz

Die Tomaten in Spalten schneiden. Den Backofen auf 200° C vorheizen. Eifelmilde in Scheiben schneiden, auf feuerfeste Teller legen, Rosmarin sowie 2 Eßl. Öl darübergeben und den Käse ca. 8 min backen. Salat und Tomaten um die Eifelmilde anrichten, mit dem restlichen Öl und Essig beträufeln. Schnittlauch in Röllchen schneiden und den Käse damit bestreuen. Salzen und Pfeffern.
TIP: Schmeckt auch lecker mit Honig überbacken!!

Salatsauce mit Eifelfrische

100 g Ziegenfrischkäse Eifelfrische
40 ml Joghurt (evtl. von der Ziege)
1 ½ Eßl. Sherryessig
3 – 4 Eßl. Olivenöl
Salz und Pfeffer

1 Teel. frisch gehackter Thymian. Die Eifelfrische durch ein Sieb streichen und mit dem Joghurt zu einer glatten Masse verrühren. Zunächst den Essig, dann nach und nach das Olivenöl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, zum Schluß den Thymian untermischen. Eine Salatsauce für knackige Salate, wie Feldsalat, Romain oder Eisberg.

Pikante Käsekugeln aus Eifeler Ziegenkäse

300 g Ziegenfrischkäse Eifelfrische
1 pürierte Knoblauchzehe
1 kleine gehackte Zwiebel
2 Eßl. Wein (trocken)
80 g schwarze Oliven
100 g Ziegenschnittkäse Eifelwürze geraspelt
Pfeffer, Salz

Alle Zutaten verrühren, kühlen und anschließend in ca. 20 g schwere Kugeln formen.
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Kürbiskerne

Die Kugeln in den Kernen wälzen und auf einer Platte dekorativ anrichten.
Die Kugeln eignen sich hervorragend für Büffets  sowie als Partyhäppchen mit kräftigen Brot.

Mousse von Eifelfrische

250 g Vulkan-Hof Ziegenfrischkäse     
          Eifelfrische
250 g geschlagene Sahne
          das Mark einer Vanilleschote
          Saft von einer halben Zitrone
2 Eßl. Honig oder Meet (Honigwein)
30 g Zucker

Den Ziegenkäse glatt rühren, den Zucker, Honig, Zitronensaft und Vanillemark zugeben; die geschlagene Sahne langsam unterheben und 30 min durchkühlen lassen. Mit 2 Eßl. schöne Nocken abdrehen und auf Teller setzten, mit Apfelconfit leicht napieren.

2 gewürfelte säuerliche Äpfel
¼ l Weißwein
etwas Pfirsichlikör
30 g Zucker
2 Blatt Gelantine
feine Minzestreifen

Die Apfelwürfel in Weißwein und Likör garen (bissfest). Die eingeweichte Gelantine hinzugeben und auskühlen lassen.

Eifler Käsepraline

1 Stck. Eifelmilde
1 – 2 Scheiben Pumpernickel
1 – 2 Teel. Sesam
1 St. frischer Thymian
30 g Mehl
1 Ei
30 g Butter

Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden, in gemahlenen Pumpernickel, Sesam und frischem Thymian panieren. Langsam in nicht zu heißer Butter ausbraten.

Traubengelee mit Eifelfrische

½ l guten Weißwein (Gewürztraminer)
½ l Sekt oder Champagner
jeweils 200 g entkernte und abgezogene Trauben (blau und grün)
120 g Zucker
½ Zimtstange
1 St. Sternanis
16 Blatt Gelantine

250 g Eifelfrische
½ ausgeschabte Vanilleschote
50 g Puderzucker
(auf Klarsichtfolie geben und zur Rolle formen, 15 min. kühlen)

Den Weißwein mit dem Zucker, Zimtstange und Sternanis kurz aufkochen und ziehen lassen; Gelantine einweichen und im lauwarmen Sekt auflösen; mit den Trauben zu dem Wein geben; abkühlen lassen und schichtweise mit dem Käse in Förmchen füllen, über Nach durchkühlen lassen.
Zum Stürzen das Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen.

Gratin von andalusischen Gemüsen mit Eifelfrische gratiniert

1 in Scheiben geschnitten Zucchini
1 in Scheiben geschnittene Aubergine
1 in Scheiben geschnittene Tomate
60gr. Eifelfrische mit Thymian gemischt
Olivenöl
frischer Rosmarin
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 in Würfel geschnittene Schalotte

Die Gemüsescheiben kurz in Olivenöl beidseitig anbraten, Rosmarin und Schalottenwürfel zugeben, in einer kleinen Porzellanschüssel aufschichten, die Eifelfrische darauf verteilen und im Backofen gratinieren.

Torte von der Eifelfrische

600 g Eifelfrische
1/8 l Schlagsahne
Salz, Pfeffer aus der Mühle
200 g eingelegt schwarze Walnüsse aus dem Glas
Öl zum Fetten des Tortenringes
Zum Dekorieren:
blaue und grüne Weintrauben
sowie geröstete Mandelblättchen
Eifelfrische mit Schlagsahne cremig und homogen rühren (Handrührgerät).
Mit Salz und Pfeffer abschmecken Schwarze Walnüsse in Scheiben schneiden.

Einen Tortenring von 16 cm Durchmesser leicht mit Öl einfetten, auf ein Brett stellen. Frischkäsemasse abwechselnd mit den Nußscheiben einschichten. Die letzte Schicht sollte Käse sein.

Käsetorte zum Servieren vorsichtig aus dem Ring lösen, mit den Weintrauben und den Mandelblättchen dekorieren.

Käsekuchen „Eifelgold“

Für den Mürbteig:
300 g Mehl, 150 g Butter, 80 g Zucker,
1 Prise Salz, 1 Ei.

Für die Käsemasse:
6 Eier, 250 g Zucker, 750 g Eifelfrische
1/8 l Sauerrahm, 1 Prise Salz, 1 Zitrone  (unbehandelt),50 g Mondamin,
80 g Rosinen, 100 g Butter.

Die Zutaten des Mürbteigs zu einer festen Masse verkneten und kühl ca. 1 Stunde ruhen lassen. Inzwischen 6 Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren. Dann den „Eifelschnee“, den Sauerrahm und die Prise Salz beigeben. Anschließend den Saft und die Schale (abgerieben) der Zitrone sowie das Mondamin, die Rosinen und die geklärte Butter einrühren. Ganz zum Schluß die 6 zu Schnee geschlagenen Eiweiß untermengen.

Nun wird die Masse in das mit dem Mürbeteig ausgelegte Backblech eingefüllt und bei 220°C etwa 40 min gebacken. Dann nimmt man den Kuchen für 10 min. heraus, läßt ihn stehen und stellt ihn anschließend nochmals für 10 min. in die Röhre (bei Weißblech braucht der Kuchen länger).

Confierte Eifelmilde mit gebackenen Eifelwürze-Grissinis

Confit:
200g Eifelmilde Tresterkäse reif
1 Tonkabohne
1 Lorbeerblatt
Szechuan Pfeffer, Langer Pfeffer, Meersalz
200ml Olivenöl
***
Waldmeistergelee:
300ml Waldmeisteressenz
2 ½ Blatt Gelatine
200ml Ziegenquark

***
Grissinis:
400g Hefeteig
200g Eifelwürze fein gerieben
***

Den Tresterkäse in kleine Stücke schneiden und mit den geriebenen Gewürzen und der Hälfte des Olivenöls  in der Küchenmaschine cremig schlagen. Die Masse in Portionsförmchen umfüllen und mit Olivenöl luftdicht verschließen.
1 Woche im Kühlschrank bei 7°C weiterreifen lassen. Vor dem Servieren auf Zimmertemperatur bringen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und anschließend in der Waldmeisteressenz auflösen. Auf einem Eisbad unter Rühren erkalten lassen, bis die Konsistenz Geleeartig wird und Luftbläschen eingeschlagen werden.
Ziegenquark in ein Glas füllen und mit dem Waldmeistergelee auffüllen.

Einen Hefeteig herstellen und nach 2/3 der Ruhezeit die geriebene Eifelwürze hinzufügen. In kleine Kugeln portionieren und diese dann zu langen dünnen Rollen ausbreiten. Die Rohlinge in Traubenkernöl goldbraun frittieren.

Zum Dekorieren einen Käsechip und etwas fein gehobelte weiße Trüffel anlegen. Mit reichlich frischem Krustenbrot servieren.

Pascha Pourian