Kochkurs auf dem Vulkanhof – Kochen mit Ziegenkäse

Ziegenkäse ist vielfältig. Er ist nicht nur ein klassischer Abschluss eines ausgedehnten Essens, sondern schmeckt auch hervorragend als Vorspeise, Hauptgericht und sogar als Dessert gleichermaßen. Ein paar der besten Rezepte mit unserem Käse haben wir hier für euch zusammengestellt.

Würzige Käsekugeln

Zutaten:
(für ca. 18 Stück)

  • 300 g Ziegenfrischkäse, oder Ziegenfrischkäse und Doppelrahmfrischkäse halb und halb
  • 60 g mittelalter Ziegenkäse, fein gerieben
  • 30 g fein gehackte Erdnüsse
  • 30 g fein gehackte Mandeln
  • 30 g Sesamsamen
  • Paprikapulver
  • Schnittlauchröllchen
Mehr lesen

ZUBEREITUNG:

  1. Frischkäse und Ziegenkäse mit kühlen Händen vermischen.
  2. Zu Kugeln von ca. 3 cm Durchmesser formen. Die Kugeln kühl stellen.
  3. Erdnüsse, Mandeln und Sesam getrennt! Ohne Fett in einer Pfanne rösten bis sie duften. Etwas abkühlen lassen.
  4. Käsekugeln in den verschiedenen Würz-Zutaten wälzen und mit einem Zahnstocher gespickt servieren.

Käse-Tatar

Zutaten:

  • 150 g Tomaten
  • 200 g junger Ziegenkäse
  • einige Blätter Basilikum
  • eine Zweige Petersilie
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Kapern
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
Mehr lesen

ZUBEREITUNG:

  1. Die Tomaten kurz in kochendem Wasser brühen, eiskalt abschrecken. Häuten, halbieren, Kerne entfernen. Fruchtfleisch in sehr kleine Würfel schneiden.
  2. Den Käse ebenfalls klein würfeln.
  3. Basilikum und Petersilie ebenfalls fein hacken.
  4. Käse, Tomaten, Kräuter und Kapern mischen.
  5. Das Olivenöl darüber träufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Warmer Ziegenkäse

Zutaten:
(pro Person)

  • 1 Scheibe zylindrischer Ziegenkäse, ca. 1 cm dick
  • 1 Scheibe Baguette
  • Olivenöl
  • frischer Thymian
Mehr lesen

ZUBEREITUNG:

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Die Baguettescheiben mit etwas Olivenöl beträufeln.
  3. Käsescheiben auf die Brote legen
  4. Restliches Öl darüber träufeln und mit frischen Thymianblättchen bestreuen.
  5. Im Ofen ca. 9 Minuten überbacken.

Eingelegter Ziegenkäse

Zutaten:

  • 500 junger Ziegenkäse
  • 1 rote Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 kleine unbehandelte Zitronen
  • 1 rote Chilischote
  • 1 EL kleine Kapern
  • 1 – 2 Zweige Rosmarin
  • 3 -4 Salbeiblätter
  • kaltgepresstes Olivenöl

Kleine verschließbare Weckgläschen zum Mitnehmen

Mehr lesen

ZUBEREITUNG:

  1. Den Käse in 2 x 2 cm große Würfel schneiden.
  2. Die Paprika putzen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden.
  3. Den Knoblauch abziehen und in feine Scheibchen schneiden.
  4. Die Zitronen heiß abwaschen, trocknen und in dünne Scheiben schneiden.
  5. Die Chilischote auf Wunsch entkernen und in feine Ringe schneiden.

  6. Alles mit den Kapern, dem Rosmarin und dem Salbei in ein großes oder zwei kleine verschließbare Gläser schichten und mit Olivenöl auffüllen bis alles gut bedeckt ist.
  7. Den eingelegten Käse mindestens 3 Tage dunkel und kühl durchziehen lassen.

Blattsalate mit Brat-Ziegenkäse

Zutaten:

 

  • 1 Kopf Blattsalat oder eine Salatmischung
  • 250 g Champignons
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Tomaten
  • 200 g Brat-Ziegenkäse
  • 1 -2 Zweige frischer Thymian
  • 3 EL Sherryessig
  • Zitronensaft
  • 2 EL Salatöl (mildes Olivenöl)
  • 2 EL Walnussöl
Mehr lesen

ZUBEREITUNG:

  1. Salat putzen, waschen und in mundgerechte Blättchen zupfen.
  2. Die Pilze putzen und in Stücke schneiden (2 cm). In Olivenöl knusprig braten, danach salzen und pfeffern.
  3. Die Tomaten achteln.
  4. Den Käse ebenfalls würfeln (2 cm) und im Olivenöl knusprig braten, mit etwas Thymian würzen.
  5. aus Essig, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Zucker und Öl eine Marinade rühren.
  6. Den Blattsalat in eine Schüssel geben.
  7. Abgekühlte Pilze und Tomatenstücke darüber verteilen.
  8. Die Marinade darüber verteilen und mit den noch warmen Käsewürfeln direkt servieren.

Würzige Käsespätzle mit Kürbis

Zutaten:

 

  • 250 g Weizenmehl Type
  • 550 oder Dinkelmehl Type 630
  • 250 g Magerquark
  • 4 Eier
  • Salz
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 200 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Butterschmalz
  • ¼ l Gemüsebrühe
  • 1 Msp. Cayenne-Pfeffer
  • 200 g Ziegenkäse zum Reiben
Mehr lesen

ZUBEREITUNG:

  1. Aus Mehl, Quark, Eiern, ½ TL Salz und ca. 100 ml kaltem Wasser einen Spätzleteig herstellen. Alle Zutaten werden zügig miteinander verrührt. Der Teig sollte Blasen werden und kann dann direkt weiterverarbeitet werden. Ggf. etwas mehr Wasser hinzugeben. Den Teig abgedeckt ruhen lassen, damit das Mehl quellen kann.
  2. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  3. Den Kürbis waschen, vierteln, die Kerne entfernen und das Kürbisfleisch in 1 cm große Würfel schneiden.
  4. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
  5. Das Butterschmalz in einem großen Topf zerlassen und zuerst die Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Dann den Knoblauch hinzugeben.
  6. Mit Brühe angießen und nun die Kürbiswürfel und den Cayenne-Pfeffer zugeben. Einmal aufkochen und dann bei milder Hitze im geschlossenen Topf ca. 8 – 10 Minuten kochen lassen. Der Kürbis sollte noch etwas Biss haben.
  7. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Salzwasser aufkochen und den Spätzleteig mit Hilfe der Spätzlehobel ins kochende Salzwasser geben und garen.
  8. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in einem Sieb abtropfen lassen bis der gesamte Teig verarbeitet ist.
  9. Den Käse fein reiben.
  10. Die Spätzle unters Kürbisgemüse mischen und kurz erwärmen. Schnittlauch und Käse untermischen und sofort servieren.

Flammkuchen mit Brombeeren

Zutaten:
(für 1 Backblech)

Für den Teig:

  • ½ Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 250 g Dinkelmehl Type 630
  • ca. 125 ml lauwarmes
  • Wasser
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz


Für den Belag:

  • 50 g rote Zwiebeln
  • 50 g Lauchzwiebeln
  • 100 g Brombeeren
  • 1/2 Becher Schmand
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 30 g alter Ziegenkäse zum Reiben
  • flüssiger Honig zum Beträufeln
Mehr lesen

ZUBEREITUNG:

  1. Aus den Teigzutaten einen elastischen Hefeteig kneten und abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
  2. Für den Belag die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden.
  3. Die Lauchzwiebeln putzen und schräg ebenfalls in feine Ringe schneiden.
  4. Die Brombeeren kurz waschen (falls nötig) und gut abtropfen lassen.
  5. Den Schmand glattrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

  6. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  7. Das Backblech dünn mit Öl einpinseln.
  8. Den Teig auf Backblechgröße gleichmäßig ausrollen und auf das Backblech geben.
  9. Den Belag gleichmäßig auf dem Teig verteilen und ca. 12 – 15 Minuten knusprig backen.
  10. Unmittelbar vor dem Servieren den flüssigen Honig und die Basilikumblättchen darüber geben.

Fenchel-Käse-Suppe

Zutaten:
(für 4 Portionen)

  • 4 Birnen
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 35 g Walnusshälften gehackt
  • 1 EL flüssiger Honig
  • für die Garnitur: Walnusshälften
  • 125 g Rucola
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 1 EL Honig
  • 2 EL dunkler Balsamico
  • 2 EL Olivenöl
  • frische Thymianblättchen
  • Salz, Pfeffer

     

Mehr lesen

ZUBEREITUNG

    1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
    2. Die Birnen waschen und halbieren. Das Kerngehäuse mit einem Kugelausstecher entfernen, so dass eine Vertiefung von ca. 3 cm entsteht. Die Rückseite der Birnen etwas flach schneiden, damit diese auf dem Backblech nicht kippen.
    3. Den Ziegenfrischkäse glattrühren und die gehackten Walnüsse unterrühren.
    4. Die Masse in die Birnen füllen und die Birnen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
    5. Mit dem Honig beträufeln und eine Walnusshälfte als Deko aufsetzen.
    6. Die Birnen backen bis sie weich aber noch bissfest sind (ca. 15 – 20 Minuten, je nach Sorte, Nadelprobe machen!)

    7. Inzwischen für den Salat Rucola verlesen, waschen und trockenschleudern.
    8. Aus den übrigen Zutaten ein Dressing rühren.
    9. Die gebackenen Birnen auf Tellern verteilen, den Rucola mit dem Dressing vermischen und sofort zu den Birnen servieren.

     

    Dazu passt: Vollkorntoast oder Baguette

Gebackene Birnen mit Käse-Nuss-Füllung und Rucolasalat

Zutaten:
(für 4 Portionen)

  • 4 Birnen
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 35 g Walnusshälften gehackt
  • 1 EL flüssiger Honig
    für die Garnitur: Walnusshälften
  • 125 g Rucola
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 1 EL Honig
  • 2 EL dunkler Balsamico
  • 2 EL Olivenöl
  • frische Thymianblättchen
  • Salz, Pfeffer
Mehr lesen

ZUBEREITUNG:

 

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Die Birnen waschen und halbieren. Das Kerngehäuse mit einem Kugelausstecher entfernen, so dass eine Vertiefung von ca. 3 cm entsteht. Die Rückseite der Birnen etwas flach schneiden, damit diese auf dem Backblech nicht kippen.
  3. Den Ziegenfrischkäse glattrühren und die gehackten Walnüsse unterrühren.
  4. Die Masse in die Birnen füllen und die Birnen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
  5. Mit dem Honig beträufeln und eine Walnusshälfte als Deko aufsetzen.
  6. Die Birnen backen bis sie weich aber noch bissfest sind (ca. 15 – 20 Minuten, je nach Sorte, Nadelprobe machen!)

  7. Inzwischen für den Salat Rucola verlesen, waschen und trockenschleudern.
  8. Aus den übrigen Zutaten ein Dressing rühren.
  9. Die gebackenen Birnen auf Tellern verteilen, den Rucola mit dem Dressing vermischen und sofort zu den Birnen servieren.

 

Dazu passt: Vollkorntoast oder Baguette

 

Sizilianische Cassata

Zutaten:

  • 125 g kandierte Früchte
  • 125 g Orangeat
  • 125 g Zitronat
  • alles fein gehackt
  • 500 g Mascarpone
  • 250 g Ziegenfrischkäse
  • 400 g Puderzucker
  • 4 cl Maraschino
  • 50 g Schokosplitter
  • 1 fertiger Biskuitboden
  • Kakaopulver zum Bestäuben
Mehr lesen

ZUBEREITUNG:

  1. Den Mascarpone und den Ziegenfrischkäse in eine Schüssel geben und mit einem Küchenmixer glattrühren. Dabei den Puderzucker und den Maraschino nach und nach zugeben.
  2. Die Schokosplitter und die kandierten Früchte unterheben.
  3. Den Biskuitboden einmal teilen, so dass zwei Böden entstehen.
  4. Eine Springform mit Folie auslegen, so daß die Folie über den oberen Rand hinausragt.
  5. Den ersten Biskuitboden einlegen und etwas andrücken.
  6. Die Hälfte der Füllung auf dem Boden verteilen.
  7. Den zweiten Boden einlegen und die restliche Füllig gleichmäßig verteilen.
  8. Glatt streichen, mit Folie abdecken und für mehrere Stunden in den Kühlschrank.
  9. Zum Servieren mit Kakaopulver bestäuben und portionieren.

Ziegenkäse bestellen

Wir schenken dir

10%

auf deinen nächsten Einkauf im Vulkanhof-Shop!

Code: sommer22

*Rabatt-Aktion gültig bis 31. Oktober 2022.